Posts mit dem Label Kwasar werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kwasar werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 1. Juni 2017

Star Trek™: Bridge Crew - Spieleinfo

Hin und wieder guck ich mal bei steam vorbei, was es denn so neues gibt. So auch gestern.Sonst gibt es ja für mich nicht soooo sonderlich interessantes. Allerdings ein neuer Spieletitel erregte meine Aufmerksamkeit. Star Trek™: Bridge Crew.


Über dieses Spiel
Star Trek™: Bridge Crew zieht den Spieler mit VR in das Star-Trek-Universum. Das Spiel versetzt ihn mit seinen Freunden auf die U.S.S. Aegis.
Die Mission: Einen nicht kartierten Sektor des Alls, den man The Trench nennt, in der Hoffnung erkunden, das man eine neue Heimat für die dezimierten Bewohner Vulkans findet. Auch die Klingonen sind in diesem Bereich aktiv und bedrohen die Pläne der Föderation.
Der Spieler trifft strategische Entscheidungen und koordiniert Aktionen mit seiner Crew, um die Mission zu erfüllen.
Im Koop-Modus kann eine Gruppe aus vier Spielern in die Rolle von Captain, Steuermann, Waffenoffizier und Chef-Ingenieur schlüpfen. Zur dynamischen Storyline bietet das Spiel einen „Laufenden Missions“-Modus, der immer neue Missionen für stundenlange Solo- und Koop-Abenteuer erzeugt.
Star Trek™: Bridge Crew erfordert mehr als nur individuelle Fertigkeiten, um die Herausforderungen zu meistern: Kommunikation, Vertrauen und Koordination der Crew sind die Schlüssel zum Sieg.

Also gleich mal beim Entwickler/Publisher Ubisoft vorbeigeschaut.
Sieht ja ganz nett aus auf den Screenshot und in den Videos. Klicki-bunti ala TOS oder ähnlich einer Abramstrek-Brücke.

Erscheint für Playstation VR, HTC Vive, Oculus Rift zu einem Preis von rund 50 Euro
Benötigt einen Drittanbieteraccount: Ubisoft Account (Unterstützt Verknüpfung mit Steam-Account)      



Donnerstag, 6. April 2017

Building Star Trek - ZDFinfo Doku

Beim stöbern im abendlichen Fernsehprogramm hielt sich meine Begeisterung mal wieder wie sooo oft eher in Grenzen. Die Abendberieselung ist eben nix für schwache Nerven :-D
Da fiel mir mein Blick auf das Angebot von ZDFinfo.

Building Star Trek 
"Star Trek" feiert Geburtstag. Vor 50 Jahren, am 8. September 1966, startete das legendäre "Raumschiff Enterprise" zu seiner ersten Mission ins All. Die Serie wurde zum kulturellen Phänomen.
Niemand konnte damals den Erfolg der Low-Budget-Serie vorhersehen. Dennoch wurde "Star Trek" nicht nur zum Vorreiter für viele Entwicklungen in Technik und Wissenschaft, sondern war ebenso wegweisend in gesellschaftlicher und politischer Hinsicht. 
Kosmopolitisch und emanzipiert 
"Star Trek" ist kosmopolitisch und emanzipiert, denn bereits 1966 leben der Russe Chekov und der Amerikaner Kirk friedlich zusammen. Ebenso arbeiten Frauen in verantwortungsvollen Positionen. Vor 50 Jahren keine Alltäglichkeit in einer Gesellschaft, die vor allem in Amerika noch vom Rassismus geprägt war. Der Kuss von Captain Kirk und Lieutenant Uhura war ein Skandal, war es doch der erste Kuss zwischen Schwarz und Weiß im Fernsehen. Der ausstrahlende Sender NBC hatte 1968 noch Skrupel, diese Episode auszustrahlen.
Im Smithsonian Air and Space Museum in Washington, D.C. wird aus Anlass des Jubiläums das Modell des Raumschiffs Enterprise restauriert. Das Science Fiction Museum in Seattle rekonstruiert die Brücke des Raumschiffs. Die Rekonstruierung an den beiden Museen sowie die Suche nach verschollenen Originalrequisiten bilden die Rahmenhandlung der Dokumentation. Exkurse zu Technik, Politik und Kultur werden durch originale Filmausschnitte belegt. Ehemalige Teammitglieder und Schauspieler, unter anderen Nichelle Nichols (Nyota Uhura), berichten aus erster Hand und geben so einen exklusiven Einblick.
Datum: 
Hier gehts zur Mediathek mit Film und Text für die maximale Unabhängigkeit von der Glotze.

Für heute ist es ja nun recht spät darauf hinzuweisen. Aber am 13.04.2017 01.35h soll die Wiederholung kommen. Wem das dann zu spät ist oder heute eben auch... in dem Link da oben gehts zur Mediathek. der Film ist bis 19.04.2017, 23:59h verfügbar.


Sonntag, 6. November 2016

Sonderausstellung im Dorniermuseum vom 28.10.2016 bis 18.06.2017


Seit Anfang des Monats kam auf meinem Lieblingssender einige Male Werbung für die Sonderveranstaltung "Science & Fiction - 50 Jahre Raumschiff Enterprise" im Dorniermuseum Friedrichshafen vom 28.10.2016 bis 18.06.2017.


Zur Ausstellung kommen noch diverse Veranstaltungen, Events, Partys und Vorträge. Eine ausführliche Beschreibung und gleich auch die Öffnungszeiten und Preise dazu. Der Veranstaltungskalender gibt reichlich Infos zu allen Veranstaltungen preis.



Ich komme leider erst heute dazu, diese News zu schreiben. Von daher ein dickes "Sry" für diejenigen, die deswegen am Freitag, 04.11.2016 das Kinderschminken verpasst haben :-D

Die Anfahrt ist auch recht gut beschrieben. Sogar mit Flugzeug kann angereist werden. Eine Übersicht über die Möglichkeiten gibt es hier als *.pdf.





Montag, 13. Juni 2016

Film-Live-Konzert "Metropolis"

Seit April wurde das Open-Air-Kinoereignis mit dem Film "Metropolis" in den verschiedensten Zeitungen, online, Buschfunk, ... angekündigt. So auch von meinereiner hier an dieser Stelle. Am vorigen Sonntag, 05.06.2016 war es dann auch soweit.

Und so kam es wie es kommen musste an diesem einen bestimmten Sonntag zu einer unchristlichen Zeit. Ich pellte mich zum Frühstück (oder wars zum Mittag?!) aus meinem Bettchen. Meine holde Maid war zwar auch irgendwie wach, nur hatte sie ebenso nicht den richtigen Schneid aufzustehen. Das Wetter war ja auch eher ...naja... gewöhnungsbedürftig. Irgendwie zwar nicht kalt, aber dafür hat es ja auch genieselt. 
Nichtsdestotrotz sind wir dann losgetrollt und nach 15 Uhr am Fortunaportal anspaziert gekommen. Rechtzeitiges erscheinen sichert eben gute Plätze ;-)

Logischerweise war noch kein Einlaß. Allerdings ließ ich mir die Gelegenheit nicht nehmen, bei den Damen zu fragen, ob wir denn nun hier oder dann doch im Nikolaisaal eintrudeln sollten. Eben wegen dieser kleinen penetranten Tröpfchen, die von oben kamen. "Es wurde schon Freitag entschieden, daß wir hier im Stadtschloß die Veranstaltung starten. So schnell kann keine Technik und Orchester umziehen." Aha ok, war doch mal eine super Aussage mit der ich etwas anfangen konnte. 
Von 17 bis 19 Uhr konnten die vorbestellten Karten abgeholt werden. Ich hatte zwei Karten per Mail vorbestellt. - Im Rathaus wurde meine Mail gegen halb sieben Uhr morgens beantwortet... Also deswegen sind die Leutchen immer so früh im Feierabend :-P

Wir hatten noch viel Zeit bis zum Beginn und haben uns auf Empfehlung der Einlaßdamen zur Genusswerkstatt - gegenüber vom Stadtschloß in der Ecke im Filmmuseum - begeben und richtig lecker was zu futtern gehabt. Kann ich nur empfehlen da mal hinzugehen. 
Als Verdauungsspaziergang bot sich die Freundschaftsinsel und dort die nächstgelegene Bank zur Siesta an. Der Rasen war mir zu naß vom (mittlerweile aufgehörten) Nieselregen. 

Pünktlich, also irgendwo kurz vor 19h, holten wir dann die Karten und stürmten das Gehöft. Ok, war doch nicht so direkt was mit rechtzeitig und erste Reihe. Aber immerhin hatten wir einen ganz guten Sitzplatz. Zwar etwas weiter hinten, aber alles an Sitzplätzen war so super organisiert, daß wir freie Sicht hatten. 
super Sicht auf die Leinwand
Für Essen und Trinken war gesorgt. Fiel mir erst gar nicht so auf, allerdings mein Herr Papa meinte, es ist die Braumanufaktur anwesend. Das konnte ich mir natürlich nicht nehmen lassen, die leckerste Männerbrause weit und breit zu schlürfen.

da gehts zum Bier
Zu essen gab es auch etwas. Eine Auswahl verschiedenster Brezeln, aber da ich satt war, haben die mich nicht wirklich interessiert. Nur der eine Typ, der die rumgetragen hat zum Verkaufen, war etwas anstrengend und nervend. Die Damen vom Catering waren da angenehm zurückhaltend. 
In der linken hinteren Ecke gabs irgendwas anderes zu trinken... Blubberwasser, Bowle und sowas

Getränke für Kostverächter :-D
Nach längerem Suchen wurde dann auch unser aller Captain K'olbasa in Begleitung seiner besseren Hälfte und Miri gesichtet. Eine unserer Kellnerinnen aus dem ehemaligen Albers war auch im Publikum. Ansonsten eher nur Unbekannte.

Gegen 20 Uhr kam dann eine kurze Ansprache von der Organisatorin?!?! Ein Gespächsfetzen hatte ich vorher von ihr aufgefangen. Auf das Kompliment, sie sehe ganz schick aus, kam dann "Ich hab versucht mich etwas science-fiction-mäßig anzuziehen." Hmm ok, kommt hin... Schwarzes langes Kleid und eine Frisur in Anlehnung an Prinzessin Leia. :-D

Dieser Herr Jakobs, seinerzeit von den Sozis importierter Fischkopp, musste natürlich auch wieder was an Senf dazugeben. Unter anderem irgendwas von Dank an die Landtagspräsidentin wegen Erlaubnis hier Kino zu gucken. Da fiel mir spontan ein
  • vielen herzlichen Dank Herr Hasso Plattner für die Spende zur Fassade des Stadtschlosses
  • alle Staatsgewalt geht vom Volke aus 
  • das Schloß wurde mit Steuermitteln gebaut 
  • Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen; Volksvertreter....?
  • Würde mich echt mal interessieren, ob er seine Eintrittskarte selbst gekauft oder einen geldwerten Vorteil genossen hat.
Punktum 20.30 Uhr brummte dann mein Handy so vor sich hin. Ahhjaaa, Unwetterwarnung ab dreiviertel neun. Nun gut, also auf dem Bild da oben sind jetzt ein paar Schleierwölkchen zu sehen, Temperatur war bei ca. 25 Grad, Windstärke nicht wirklich merkbar.
Wann lernt ihr Wetterfrösche es eigentlich, daß in Potsdam immer schönes Wetter ist?!?!?!
Und wenn nicht, dann immernoch besser als woanders :-D

=====================

Miri wies ja schon in der Ankündigung drauf hin, daß es die richtig lange Version mit über zweieinhalb Stunden werden wird. Zu Anfang hatte ich den Stühlen auch nicht wirklich vertraut, keine Kinosessel und so. Aber erstaunlicherweise ging das jedoch recht gut mit dem Sitzen und weitaus besser als gedacht.

Den Film "Metropolis" hab ich jetzt das erste mal komplett gesehen. Ist schon super gemacht worden. Und vor allem mit den damaligen recht eingeschränkten technischen Möglichkeiten. Wobei mich die Qualität an sich vom Film sehr beeindruckt hatte. Vor so langer Zeit gedreht und dann wie auf einem HD-Fernseher anzusehen. Nur eben in Schwarz-Weiß. Ok, die "neugefundenen" und eingefügten Szenen nun nicht ganz. Die waren doch recht gut zu unterscheiden. Tat aber dem Sehvergnügen auf keinen Fall einen Abbruch.
Das Filmorchester Babelsberg hat die musikalische Untermalung klasse hinbekommen. Nur der Dirigent konnte ja auf die Leinwand gucken. Die Musiker nicht. Und dann da den immer passenden Einsatz hinbekommen ist schon eine großartige Leistung.
Und ein großes Lob den Leutchen der Tontechnik. Auf Anhieb super Sound. Wie soll es auch anders sein bei Zounds Unlimited. :-D

Witzig fand ich diese "fast-Pause"am Ende Teil 1. Viele Leute sprangen auf und wollten Nachschub an Getränken holen. Ging mir auch so. Nur 20 Sekunden reichen nicht wirklich aus.... Das hätte ich mir noch recht gut vorstellen können mit zwei richtigen Zehn-Minuten-Pausen. Immerhin war der Film doch schon mit Überlänge.

Alles in allem war ich echt beeindruckt. Jup, war ein super gelungener Abend.

=====================

Jemand vom Rathaus hat einen ganz guten Artikel im Veranstaltungskalender geschrieben. Vorsicht da ist aber Spoileralarm!!! Deswegen tippsel ich jetzt hier keine Zusammenfassung vom Film ;-)

das wars

Dienstag, 5. April 2016

Film-Live-Konzert "Metropolis"

Nichtsahnend hab ich heute morgen das gestern im Briefkasten gefundene Heft der Stadtwerke Potsdam durchgeschmökert. Ist auch recht interessant, eigentlich wie jedesmal. Diesmal jedoch fiel mir die Überschrift "Metropolis" auf.
So eine Veranstaltung und dann auf der vorletzten Seite... Also nee, das geht nun wirklich nicht :-D

Den dazu passenden Flyer zur Veranstaltung gibt es hier.

Film-Live-Konzert "Metropolis"
Sonntag, 05.06.2016 - 20:00
Anlässlich des UNESCO-Tags am 5. Juni 2016 wird der in Potsdam gedrehte Stummfilmklassiker "Metropolis" gezeigt. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg begleitet die Aufführung open Air im Innenhof des Brandenburger Landtages. Am Pult steht Matt Dunkley. (Tickets kaufen)
Die Karten kosten 16 Euro, ermäßigt 8 Euro (+ Vorverkaufsgebühr 1,50 Euro). Die Ermäßigungen gelten für Schüler und Studenten. Karten sind im Nikolaisaal Potsdam online, telefonisch und vor Ort erhältlich. Bei Regen findet die Veranstaltung im Nikolaisaal Potsdam statt. 
Ja ok, ich gebs zu. Ist zwar etwas teurer als mein anderer Vorschlag zu einer Open-Air-Veranstaltung, aber nichtsdestotrotz für den einen oder anderen interessant.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

STO News: Das Winterereignis ist jetzt live!


Es ist bald wieder Weihnachten. Das mal als Hinweis für diejenigen, die noch nix mitbekommen haben von den Lebkuchen und anderen Naschereien in den Läden die eindeutig darauf jedes Jahr hinweisen. ;-)
Und nach der heutigen Wartung von STO wirds auch gemütlich.... oder kalt. Jedoch mit Sicherheit sehr kurzweilig.


Willkommen, mes Capitaines!
Es freut mich überaus, euch mitzuteilen, dass die Tore zu meinem Winterwunderland nun geöffnet sind! Sterbliche wie ihr können an amüsanten und festlichen Aktivitäten wie Eislaufen und anderen Spielen teilnehmen! Doch macht es euch in euren Fruchtgummijacken nicht allzu gemütlich. Die arme Lebkuchenkolonie wird jedes Mal von den kaltherzigen Schneemännern angegriffen.

Bei den Feiertagen geht es selbstverständlich nicht ums Kämpfen... Es geht natürlich um Spielzeug, Spielzeug, Spielzeug! Angsteinflößendes und gefährliches Spielzeug! Köpft eure Feinde mit einem Lolli-Lirpa oder einer Bat'leth-Zuckerstange! Vertreibt diese frostigen Gegner mit heißem, flüssigem Karamell! Es ist lecker und gefährlich zugleich!
Ach Herrje, so viel zu tun, selbst ein allmächtiges Wesen wie ich könnte damit fast überfordert sein! Das Winterereignis wird nicht für immer verfügbar sein. Die Tore zu meinem berühmten Paradies sind ab jetzt und nur noch bis zum 15. Januar geöffnet, also schaut bei mir vorbei und habt ein bisschen Spaß, solange es noch geht. Denn wenn ihr diese Feiertage verpasst, müsst ihr ein ganzes Jahr lang auf die nächsten warten!

Allmächtige Grüße,
Q


Und es gibt auch wieder ein Schiffchen zu erspielen. Für sozusagen kostenlos (nur mit etwas Zeit investieren) zu bekommen, ein ganz nettes Teil. Also von den inneren Werten. Angeblich kommts ja immer darauf an :-D

Rein äußerlich wohl etwas Geschmackssache

Freitag, 16. Oktober 2015

STO News: Staffel 11 - New Dawn startet am 27.10.2015

Staffel 11 - New Dawn 

hier gehts zur offiziellen News

Der Iconianische Krieg gehört endlich der Geschichte an. Das große Finale des Iconianischen Krieges – Mitternacht – hat bewiesen, dass die Allianz kühn genug ist, Charakter zu beweisen, und stark genug ist, selbst mit dem Rücken zur Wand für ihre Prinzipien einzustehen. Alle in den Krieg involvierten Parteien sind nun dazu bereit, weg von diesen düsteren Zeiten und hin zu „New Dawn“ mit Staffel 11 zu ziehen.
In dieser Staffel erwecken wir zwei neue Geschichtsreihen zum Leben; die erste beinhaltet Chase Masterson in ihrer Rolle als Siegel-Leeta. Das Team hat sich die Zeit gegönnt, die Geschichtsreihe der Cardassianer komplett zu überarbeiten und hat eine spannende Story erfasst, die tief in das Spiegeluniversum führt und Verschwörungen gegen das Primäruniversum aufdeckt. Neben dieser Storyline wagen wir ebenfalls einen Einblick in das Spiegeluniversum, wie ihre Version des Iconianischen Krieges ausging und welche Auswirkungen dies auf das Primäruniversum haben könnte. Ich gebe euch einen kleinen Tipp, es ging ziemlich gut für die Terranischen Streitkräfte aus! Sie verfügen nun über die Möglichkeiten und Technologien, dem Primäruniversum für ihre Energiecredits mit zwei Wartelisten im Stile von Deep Space Nine und einer Kampfzone in den Badlands das Wasser zu reichen. Aber zum Glück versorgt euch die Terranische Sondereinheit mit allem Nötigen, damit ihr auf dem Schlachtfeld nicht sang- und klanglos untergeht und die Terranischen Streitkräfte zurück in ihr Universum verfrachten könnt.
Zudem führen wir die Hauptgeschichtsreihe für Star Trek Online als Ganzes weiter. Der Krieg ist vorbei und hinterlässt bei der großen Allianz mit den vielen verschiedenen Spezies das innere Verlangen, ein Zeitalter der Entdeckung anzugehen. Wir erkunden bisher unerforschte Teile des Alpha-Quadranten, treffen auf eine neue Spezies und erleben die umfangreichen Auswirkungen der tiefgreifenden Zeitreisen während des Iconianischen Krieges.
Die Einführung des Admiralitätssystems ermöglicht es den Spielern nicht nur, ihre ganze Flotte zu befehligen und wie ein echter Flottenadmiral zu handeln, sondern nutzt auch jedes vorhandene Schiff im Inventar voll aus. Das System bietet ein strategisches und taktisches Schiffsführungserlebnis und gleichzeitig gewährt es entsprechende Belohnungen. Wir freuen uns riesig darauf, dieses System endlich live zu sehen, damit die ganze Community in den Genuss von dem kommen kann, was uns hier schon einige Wochen lang super viel Spaß bereitet.
Es gab niemals einen besseren Zeitpunkt, sich nach Star Trek Online zu warpen – eine brandneue Storyline und jede Menge neue Inhalte erwarten euch Captains! Ich freue mich darauf, euch alle am 27. Oktober im Spiel zu sehen, wenn Staffel 11: New Dawn live geht!
Stephen Ricossa
Executive Producer

Bitte bedenkt den schon etwas in die Jahre gekommenen, aber immernoch gültigen Spruch: 
"Never play on Patchday"

Naja so schlimm wirds bestimmt nicht. Immerhin gabs eine längere Wartung ein paar Tage vorher. Allerdings wenn doch, dann Ruhe bewahren und Tee/Kaffee/Bier/Wiskey/Cola/Wasser ... trinken. :-D

Freitag, 25. September 2015

Die Tafelrunde in der Märkischen Allgemeinen

Da fiel mir doch letztens ein, "da war noch was...."
Für den ein oder anderen der den Artikel nicht gelesen hat, hier mal konserviert. Oder wenn die Aufräumwut bei der Märkischen Allgemeinen ausbricht und nix mehr zu finden ist :-D

Update 25.09.2015
Vielen Dank Kwasar für den Hinweis! Da der Artikel erschienen ist als ich im Urlaub war, habe ich ihn nun total vergessen. Ich bin aber voll Deiner Meinung, dass der Artikel einfach inhaltlich so gut ist, dass er nicht in Vergessenheit geraten sollte. Deshalb habe ich mich nun kurzerhand mit dem Autor in Verbindung gesetzt und von ihm persönlich die Erlaubnis erhalten, den Artikel auf unseren Blog zu veröffentlichen, natürlich nur unter dem Hinweis, dass Marcel Kirf (nicht Kirk) der Autor ist und der Artikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung am 4.09.2015 erschienen ist. Alle Fotos sind Eigentum der MAZ.
Vielen Dank an dieser Stelle auch noch mal an Marcel (Text) und Sasse für die Fotos!

Link zum Original

Die Trekkies am Stammtisch in Potsdam


Die Jungs und Mädels rund um den „Captain“ sind Science-Fiction-Fans. Doch sie mögen nicht irgendwas, sie lieben Star Trek. Gemeinsam treffen sie sich einmal im Monat in Potsdam zum Stammtisch „Hermann Darnell“. Die Liebe geht noch weiter, erst kürzlich drehten sie einen 89-Minuten-Fanmovie. Nun glauben Sie, die Stammtischler hätten eine Macke? Klar!
Devotionalien aus dem „Raumschiff Enterprise“-Universum sind gern gesehen.
Quelle: MAZ
Potsdam. Als der „Captain“ kommt, gehen alle Köpfe hoch. An einer langen Tischreihe im Nebenraum des Lokals „Albers“, direkt am Bahnhof Griebnitzsee, sitzt sie zusammen: die Star-Trek-Tafelrunde „Hermann Darnell“. Science-Fiction-Fans sind sie. Doch ihre Liebe für die Welt von Kirk, Spock, Picard, Janeway und Uhura geht über die Fiktion hinaus.
„Viele glauben, wir haben ne Macke. Haben wir ja auch manchmal. Aber unsere Macke ist gesund“, sagt „Captain“ Micha lachend, nachdem er einen plastenen Klingonen-Kopf auf die Tafel gestellt, jeden begrüßt und sich selbst gesetzt hat. Wie alle anderen auch möchte er nur seinen Vornamen nennen. „Star Trek ist unser Hobby, und unser Hobby ist privat“, sagt er zur Begründung.

Ein Thema verbindet sie alle

Vor sechs Jahren hat Micha die Tafelrunde ins Leben gerufen, zusammen mit dem ebenfalls Star-Trek-verrückten Sepp. Sieben Personen kamen zum ersten Treffen im Jahre 2009. „Heute sind über 60 Leute im E-Mail-Verteiler und um die 30 kommen jedes Mal vorbei“, resümiert Micha. Einmal im Monat tagt die Tafelrunde. Was sie zusammenführt, ist das gemeinsame Gesprächsthema: Studenten sind dabei, Angestellte, Ingenieure, ein Professor, Arbeiter, Handwerker und Freiberufler. 
Rund 30 „Trekkies“ kommen regelmäßig zur Tafelrunde Quelle: MAZ
Maler Frank und Uni-Angestellte Adriana sind in Uniform da. Dazu besteht aber keine Verpflichtung. Die beiden haben sich auf einer Convention kennengelernt. So werden die großen Trekkie-Treffen genannt, zu denen besonders in den 90er Jahren Zehntausende strömten. Nach mehreren Jahren Fernbeziehung zog der gebürtige Kölner schließlich zu seiner Freundin nach Potsdam.
Frank und Adriana haben sich auf einer Convention kennengelernt.
Quelle: MAZ
Die Tafelrunde versteht sich aber nicht als exklusiver Club. Jeder ist willkommen, ohne Vorbedingungen. Das wollte Micha bereits im Namen ausdrücken. In Deutschland gab es zur Hochphase des Star-Trek-Booms in den 90er Jahren in vielen Städten sogenannte „Trek Dinner“, erzählt Micha. Allein in Berlin habe es drei davon gegeben. Aber das ist lange vorbei. „Wir haben uns bewusst nicht so genannt“, erzählt der Tafelrunden-Gründer. „Wir wollen ein Stammtisch sein, wo man Spaß hat – und unser liebstes Hobby pflegen.“ Elitäre Nerd-Veranstaltungen finden alle am Tisch abstoßend. Die Tafelrunde versteht sich als Sammelbecken für Star-Trek-Fans in der Region. Auch Mitglieder anderer Fanclubs sind willkommen, mit vielen sind die Potsdamer vernetzt.

Wer war „Hermann Darnell“?

Der Name „Hermann Darnell“ übrigens ehrt augenzwinkernd das erste „Redshirt“. So werden Figuren genannt, die kurz nach ihrem ersten Auftritt sterben. Im Star Trek-Universum tragen sie traditionell rote Uniform. Darnell ist der erste Charakter, der in „Raumschiff Enterprise“ auf einer Außenmission stirbt.

Außenmissionen für die Potsdamer Trekkies

Außenmissionen nennen die Potsdamer Trekkies auch gemeinsame Aktionen außerhalb der Kneipe. Dazu gehören unter anderem Kinobesuche, Spieleabende, das Treffen mit Darstellern und Feste. Auf der Langen Nacht der Wissenschaften haben Tafelrunden-Mitglieder verschiedene Vorträge zu Themen wie Warp-Geschwindigkeit oder Universalübersetzer gehalten. Zusammen mit einem anderen Fanprojekt entstand zudem ein abendfüllender Spielfilm: „Star Trek: Dark Horizon“ ist 89 Minuten lang und wurde Mitte August uraufgeführt. Seit Ende letzten Jahres wurde das Drehbuch geschrieben, seit Februar gedreht. Der 29-jährige Potsdamer Ronald hat die Filmmusik dazu beigesteuert, unter den insgesamt 25 Darstellern sind einige Mitglieder der Tafelrunde. Das Werk findet sich auf der Internetplattform YouTube.
Im „Albers“ treffen sich die Trekkies von Anfang an. Das Lokal liegt direkt am Bahnhof. So kommen auch die zahlreichen Tafelrunden-Mitglieder aus Berlin gut zu den Treffen. Und die Gastronomen mögen ihre etwas schrägen Gäste. Im Nebenraum, der jedes Mal voll besetzt ist, wenn sie kommen, durften die SciFi-Fans anlässlich des 5-jährigen Bestehens ein Portrait von Hermann Darnell aufhängen. 
Einen festen Platz haben die Science-Fiction-Fans im Lokal „Albers“.
Quelle: MAZ
„In letzter Zeit wurde es oft ganz schön eng da drin“, berichtet Kellnerin Conni Kilpert. Nach ihrem Eindruck kämen immer mehr. „Die sind alle sehr sympathisch, entspannte Leute.“ Manchmal würden sie auch einen Film gucken, hat die Kellnerin beobachtet. „Was genau die da machen, weiß ich aber nicht.“

„Wir möchten mehr als Fans sein“

Dabei sind alle Tafelrunden-Aktivitäten öffentlich. Der aufwendig gestaltete Blog derStar-Trek-Tafelrunde „Hermann Darnell“ informiert nicht nur über aktuelle Termine, sondern hat sich zu einem renommierten Fachforum für Science-Fiction-Fans entwickelt. Neben spezifischen Motiven der Serie und des Genres werden dort auch gesellschaftspolitische, technische und philosophische Fragen erörtert. „Wir möchten mehr als Fans sein“, erklärt Micha. „Für mich steckt da eine Lebensphilosophie drin, eine Perspektive für die Menschheit.“ Er persönlich sei auch sehr politisch, bekennt er. „Wir positionieren uns klar gegen Rechts.“ Das sei im Kontext ihrer Lieblingsserie auch gar nicht anders möglich: „Wer an die Zukunft der Menschheit im All glaubt, tritt für ein Menschenbild ein, in dem Hass und Gewalt keinen Platz haben.“ Von Marcel Kirf

Samstag, 15. August 2015

STO News: Kristallwesenereignis

Seit Donnerstag ist das "neue" Kristallwesenereignis wieder online und verspricht eine reichhaltige Belohnung. Hier gehts zur Missionsbeschreibung im Wiki.

Warteliste
Mission: Crystalline Catastrophe/Walkthrough
Hmm, Naja, Einfach raufhalten reicht allerdings auch :-D
In der Normalversion sind das irgendwo 3 bis 5 Minuten. Also reichlich leicht verdientes Geld.

Das ganze gibt es wieder als Normal und Eliteversion. Jedes einzelne gibt mittlerweile 100 Marken (Normal), egal welcher Art. Ist als nettes Zubrot für die Rufprojekte richtig super. Zusätzlich werden natürlich 480 bzw 960 Dilithium gewährt. Je nach Platzierung (1. bis 3. Platz) gibt es blaue bzw lilane Items noch obendrauf.

Link zu der STO-News
Ab dem 13. August um 18:00 Uhr MESZ bis zum 3. September um 19:00 Uhr MESZ können Captains zwischen Level 50-60 sich für unser Ereignis „Kristalline Katastrophe“ anmelden, um das Kristallwesen zu besiegen und alle 20 Stunden Kristallsplitter zu erhalten. Wenn ihr 14 Stück gesammelt habt, könnt ihr ein neues Ereignisrufprojekt abschließen, dass euch mit 50.000 Dilithiumerz, 500 Flottenmarken und 250 Marken eurer Wahl (Flotten-, Omega-, Romulaner-, Nukara-, Dyson-, Undinen-, Delta- oder Iconianer-Marken) belohnt.
BONUS! Sobald das neue Hauptrufprojekt abgeschlossen ist, wird ein brandneues 1-Splitter-Projekt freigeschaltet. Der Abschluss dieses Projekts gewährt euch 2.000 Dilithiumerz, 50 Flottenmarken und 35 Marken eurer Wahl (Flotten-, Omega-, Romulaner-, Nukara-, Dyson-, Undinen-, Delta- oder Iconianer-Marken).

Freitag, 14. August 2015

STO News: New Dawn Giveaway Tag 3


Link zu den STO News
Mit Staffel 11: New Dawn am Horizont feiern wir diese Woche mit kostenlosen C-Store-Geschenken! Wir werden jeden Tag bis zum Wochenende einen anderen Gegenstand anbieten, also verpasst das nicht!
Unser letztes kostenloses C-Store-Geschenk sind 2 Schiffsplätze!
So erhaltet ihr die „Schiffsplätze“: 
1. Loggt euch zwischen dem 14. August um 19:00 Uhr MESZ und dem 18. August um 19:00 Uhr MESZ mit einem Charakter ins Spiel ein.
2. Besucht im Spiel den C-Store über die Schaltfläche an der Minikarte.
3. Geht links zum Reiter „Promotionen“.
4. Scrollt herunter und klickt auf „Schiffsplätze“.
6. Klickt in der unteren rechten Ecke auf „Einfordern“.
HINWEIS: Diese Option kann nur einmal eingefordert werden, also wählt sie mit dem richtigen Charakter aus!
Holt euch dieses Wochenende eure Schiffsplätze!
Achtung: Im Gegensatz zu Tag 2 mit den Spezialisierungspunkten die von allen Charakteren abgeholt werden können, ist dieses Geschenk wirklich nur für EINEN!!!! Charakter. 
Also bitte gut überlegen.

Donnerstag, 13. August 2015

STO News: New Dawn Giveaway Tag 2


Link zu den STO News
Mit Staffel 11: New Dawn am Horizont, feiern wir diese Woche mit kostenlosen C-Store-Geschenken! Wir werden jeden Tag bis zum Wochenende einen anderen Gegenstand anbieten, also verpasst das nicht!
Unser heutiger kostenloser C-Store-Gegenstand ist ein Paket mit 2 Spezialisierungspunkten!
So erhaltet ihr die „Spezialisierungspunkte“:
1. Loggt euch zwischen dem 13. August um 19:00 Uhr MESZ und dem 14. August um 19:00 Uhr MESZ mit einem Charakter ins Spiel ein.
2. Besucht im Spiel den C-Store über die Schaltfläche an der Minikarte.
3. Geht links zum Reiter „Promotionen“.
4. Scrollt herunter und klickt auf „Spezialisierungspunkte“.
6. Klickt in der unteren rechten Ecke auf „Einfordern“.
HINWEIS: Diese Option kann nur einmal eingefordert werden, also wählt sie mit dem richtigen Charakter aus!
Holt euch eure Spezialisierungspunkte und schaut euch morgen die nächste Belohnung an!



Mittwoch, 12. August 2015

STO News: New Dawn Giveaway Tag 1 -UPDATED-


Link zu den STO-News
Mit Staffel 11: New Dawn am Horizont feiern wir diese Woche mit kostenlosen C-Store-Geschenken! Wir werden jeden Tag bis zum Wochenende einen anderen Gegenstand anbieten, also verpasst das nicht!
Unser heutiger kostenloser C-Store-Gegenstand ist das Kostümpaket „Sektion 31“!
So erhaltet ihr das Kostümpaket „Sektion 31“:
1. Loggt euch zwischen dem 12. August um 18:00 Uhr MESZ und dem 13. August um 19:00 Uhr MESZ mit einem Charakter der Föderation ins Spiel ein.
2. Besucht im Spiel den C-Store über die Schaltfläche an der Minikarte.
3. Geht links zum Reiter „Aussehen“.
4. Scrollt runter und klickt auf den Gegenstand „Sektion 31“.
6. Klickt in der unteren rechten Ecke auf „Einfordern“.
HINWEIS: Der Erwerb dieser Option schaltet diese Kostüme für jeden Föderationscharakter eines Accounts frei.

UPDATE:
Shranze in der Kluft der Sektion 31

Donnerstag, 23. Juli 2015

Star Trek Online How-To Teil 4: Flotteneinrichtungen III

Eigentlich sollte ja jetzt langsam mal die Botschaft erklärt werden. Allerdings kam just die Tage die Staffel 10.5 nach einer kleinen Anlaufschwierigkeit (inklusive Notfallwartung) raus und damit auch das neue Krenim-Forschungslabor. Naja was soll ich dazu schreiben?! Sieht erstmal ganz nett aus und die Boni sind schon mehr als nur eine Überlegung wert. Also zumindest was ich jetzt so für mich zusammengereimt hab. In der Theorie sieht das ganze für mich nach einem Komplettausbau aus.
Allerdings eins nach dem anderen.

Das Labor ist im Deltaquadranten - Alsuran Sektor zu finden. Im selben wie die Jenolan-Dyson-Sphäre.

Ziel >> Forschungslabor
Der Aufbau an sich ist mit zwei Neben- und einem Hauptstrang wieder so wie Spire, Mine und Botschaft angelegt. Die Kosten des Forschungslabors bewegen sich auch auf ähnlichem Niveau. Zum selbergucken und kurz zusammengefaßt. Wobei ich hier auch gern die Kosten auf jeden selbst wirken lasse :-D

Aufbau des Labors
Die Gesamtkosten (ohne Rabatte durch die Mine etc!!) belaufen sich zum Ausbau bis einschließlich Stufe 3 des Labors auf 164.180 Flottenmarken + 4,9mio Dil + über 14k Laborvorräten (entspricht rund 11,2 mio Flottencredits) + 7.980 weiße Doff unterschiedlichster Art + 155,3k Verbrauchsgüter (Kosten rund 120mio EC im Einkauf). 

==================
Für die eigene kleine Shoppingtour gibts natürlich auch die passende Wegkarte. Ist alles da was Mensch so braucht. Sogar die Tauschbörse ist vorhanden. Ich bin mal gespannt wann die in der Sternenbasis eingebaut wird. Oder hab ich die dort immer übersehen?!

Btw: Es wurde die Karte mit irgendeinem Patch wohl umgedreht. leicht verwirrend, aber ist nur spiegelverkehrt. Sonst ist alles noch an seinem Platz.

1 - Bank+Post+Tauschbörse
2 - Schiffreparatur
3 - Verletzungen heilen
4 - Laden für Eigenschaften- und F&E-Projektplätze
5 - Händler für Brückenoffiziere
6 - Laden für Dienstoffiziere
7 - Laden für sekundäre Deflektoren
8 - Laden für Kitmodule
9 - Aussehen verändern
10 - Aufträge für Dienstoffiziere
11 - Laden für Wissenschaftskonsolen
12 - tägliche Missionen für Forschung und Entwicklung
13 - Laden für Kitrahmen

Läden im Forschungslabor
Also die Highlights für mich sind natürlich die zusätzlichen Plätze. Und nun nicht so dolle, da ich so gut wie durch bin und den nur noch zum hübsch machen mir zulegen würde. Allerdings die anderen sind schon richtig super. Ein jeder wird sich sicherlich über einen Platz für aktive Fertigkeiten/ Raumruf/Bodenruf/Raumschiff freuen.

nette Kleinigkeiten
Was sich hinter den "Investigative F&E-Dienstoffiziersaufträge" im Development-Strang verbirgt, werd ich bestimmt (hoffentlich) bald rausbekommen. Ganz abgesehen von den wöchentlichen Buff-Projekten. Klingt nett, mal sehen welche riesigen?!?! Auswirkungen sie haben, wieviel sie kosten und sich überhaupt rentieren gegenüber dem Wareneinsatz.

Edit:
Die erste Stufe ist vollbracht. Naja, die 750.000 Flottencredits hauen schon ganz schön rein.
Und für Stufe 1 vom Dil-Boost mit "nur" 2,5% mehr Dilithium auch eher unrentabel.

wöchentliche Buffs
Etwas buglastig ist es zur Zeit auch noch:
a) Der Flottentransport bei Labor 1 ist nicht wie angeschrieben das Shuttle, sondern Transwarp.
b) Angeblich gibts ja mindestens 1 mehr bei jedem Dil. funzt bisher nicht. Die Rundungsfehler mal aussen vor gelassen. Bei Schmuggelware abgeben gehts von 2.000 auf 2.049 Dil. Also einer zu wenig....
c) Der wöchentliche Buff sollte eigentlich doch eine ganze Woche halten, zumindest so ungefähr. Hmm, irgendwie nicht. Habs heut morgen mal spaßeshalber angetestet, und nicht mal 24 Stunden später ist der Buff auch schon vorbei.


Die Kitrahmen, Wissenschaftskonsolen, Kitmodule und sekundären Deflektoren sind auch ganz nett, reißen mich aber nicht so vom Hocker. Die werde ich mir dann mal bei anderer Gelegenheit ansehen ob die zu meinen anderen Sachen/Spielstil passen oder/und sie gut ergänzen. 

Ein kleiner Auszug aus den Patchnotes zum Flottenforschungslabor:
  • Diese Einrichtung bietet Captains eine Vielzahl an Möglichkeiten, das bestehende F&E-System zu entdecken und es in neuen und belohnenden Arten und Weisen für ihre Schiffe und Crew zu nutzen.
  • Neben vielen anderen Belohnungen gewährt euch das Flottenforschungslabor Zugang zu zusätzlichen Freischaltungen für Ruf- und Raumschiffeigenschaftsplätze.
  • Sobald das Flottenforschungslabor Rang I erreicht, können neue wöchentliche Flotten-übergreifende Buff-Projekte im Upgrade-Projektplatz des Forschungslabors gestartet werden.
  • Diese Projekte teilen einen Countdown und können nur alle 5 Tage abgeschlossen werden.
  • Es kann immer nur ein wöchentlicher Buff aktiv sein, jeder dauert 5 Tage lang an und wirkt auf alle Mitglieder der Flotte.
  • Je höher der Rang des Forschungslabors, desto höher der Effekt des Buffs.
  • Die Führungskräfte der Flotte können aus 3 verschiedenen Arten von wöchentlichen Buffs wählen: a)Bonus auf Dilithiumerz b)Bonus auf Fähigkeitenpunkte c)Boost auf Gefechtsleistung


Eine Kleinigkeit in eigener Sache:
Die Flotte "Darnells Erben" sucht noch ein Plätzchen als Gamma in einer Armada. 
Mit @kwasar bin ich zu finden.
STO How-To:

Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System I
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System II
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System III
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System IV
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" I
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" II
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" III
Star Trek Online How To Teil 3: Markenvielfalt I
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung I
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung II
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung III
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung I
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung II
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung III
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung IV
Star Trek Online How To Teil 6: Brückenoffiziere I
Star Trek Online How To Teil 6: Brückenoffiziere II

Dienstag, 16. Juni 2015

Star Trek Online How-To Teil 6: Brückenoffiziere II

Der geneigte Leser wird sich evtl seit dem ersten Teil fragen "Was ist ein BO?" "Wozu brauch ich das jetzt und was sind die Auswirkungen wenn ich keine hab?" oder "Wo bekomm ich sowas überhaupt her?"

Ok, ich gebs zu. Diese kleinen grundlegenden Sachen hab ich doch leicht vergessen zu erwähnen. Naja, dann wird eben der zweite Teil dafür herhalten, zumindest in aller Kürze.
Ein BO (die Abkürzung für Brückenoffizier) ist jemand den ich mit in den Kampf mitnehme/ der ausgebildet für Kampfeinsätze ist und verschiedene Fertigkeiten hat. Siehe eben auch Teil 1. Die Auswirkungen?! hmm, naja eben die Fertigkeiten/ Fähigkeiten anwenden in diversen STF, den anderen Wartelistenereignissen, beim PVP oder beim daddeln der Episoden.
Das Beschaffen ist dann doch relativ einfach. Es gibt diverse BOs in den Episoden als Belohnung. Dann gibt es verschiedene in der Botschaft für Flottenmarken , beim Personaloffizier für Dilithium, im Zen-Store oder an der Tauschbörse für EC zu kaufen. Sicherlich gibts noch mehr Möglichkeiten, soll aber als Beispiel reichen.

========

Die viel spannendere Frage in meinen Augen ist jedoch "Was kann ich mit den BOs noch so anfangen und was sind weitere Möglichkeiten von ihnen?"

Mensch nehme ein K6-Schiff. Das wäre dann bei mir zum Beispiel das Phantom-Spionageeskortschiff. Allerdings die neuen Pilotenschiffe haben auch was für sich.  Oder neuerdings bei Rok der Andromeda-Forschungskreuzer. Das nötige Kleingeld dafür bekommt man ingame mit viel Geduld oder auf die Schnelle mit Echtgeld per ZEN.

die Qual der Wahl bei den K6-Schiffen

Als erstes fallen ja diese Stationen für die Brückenoffiziere auf. Manche haben derer zwei verschiedene Fertigkeiten auf einem Platz (Hybridfähigkeitsplatz - Technik/Führung, Taktik/Spionage, Wissenschaft/Pilot usw.)  Bisher gabs ja nur die Wahl von "entweder-oder".

Also...wie kommt man da ran??? Mehr oder weniger einfach. Einfach daddeln. Egal was. Es bringt ja alles Erfahrung, Spezialisierungserfahrung. Und die wird eben benötigt. Die bisherige Level- und Ranganzeige wird da einfach weiter genutzt. Wenn die voll ist gibts einen Spezialisierungspunkt.

Die Anzahl der verfügbaren (bzw erreichten) Punkte steht unten (Nummer 1 im Bild unten). Und die lassen sich wunderbar auf die zur Zeit 3 Primärfertigkeiten  (Führung/Pilot/Spionage) und/oder eine Sekundärfertigkeit (Kommando) verteilen (Nummer 2). Weitere  sollen später noch folgen. Bitte beachten: Die Punkte werden fest vergeben - ein rückgängigmachen ist nicht!! vorgesehen!!! also besser einmal mehr drüber grübeln...

Auswählen kann der Spieler eine Primär- und eine Sekundärfertigkeit. Oben rechts wird das eingestellt (Nummer 3).
Nur mal vorweg und auf die Schnelle: Wenn die Leiste der Fertigkeiten voll ist (30 Punkte - Nummer 4) dann gibbet die Raumschiffeigenschaft die dann in den Eigenschaften des Chars (Nummer 5) aktiviert werden kann. Btw... bei 15 vergebenen Spezialisierungspunkten (Nummer 6) gibts schon die einfache - bei 30 die verbesserte Version.

Spezialisierungen
Ab 10 verteilten Spezialisierungspunkten kann nun die sogenannte Spezialisierungsqualifikation für die BOs "gebaut" werden. 
Im F&E Bereich Offizierstraining (Nummer 1 Bild unten) wird zunächst ein Padd (Nummer 2) hergestellt. Dann werden noch Lehrbücher (bei Spionage 8Stück, Pilot 4, Führung ??) benötigt. Können für einen schmalen Taler beim Brückenoffizierstrainer gekauft werden. Kostet für Spionage 35k EC, also doch reichlich wenig. Und schon kann die Spezialisierungsqualifikation gebastelt werden (Nummer 3). 

Spezialisierungsqualifikation

Sobald die Qualifikation im Inventar vorhanden ist, kann die einem BO übergeholfen werden (Nummer 1 Bild unten).
Lehrbücher Rang 1 und 2 (Nummer 2) für die Fertigkeiten können dann auch beim Trainer gekauft und aktiviert werden (Nummer 3). Erst mit Level 22 der jeweiligen Spezialisierung können die Lehrbücher für Rang 3 hergestellt werden.

Das Padd für die Qualifikation kostet, wie mittlerweile fast alles in STO, etwas Dilithium, mit 200 zum Glück relativ wenig. Für jedes Lehrbuch dann ebenfalls 200 Dil, da immer auch ein Padd benötigt wird. Also fallen mindestens 400 Dil an. Meiner Ansicht nach ist das aber auch nicht allzu viel, weil irgendwann ist man ja auch durch mit den gewünschten Sachen.

aktive Spezialisierungen

STO How-To:

Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System I
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System II
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System III
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System IV
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" I
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" II
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" III
Star Trek Online How To Teil 3: Markenvielfalt I
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung I
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung II
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung III
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung I
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung II
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung III
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung IV
Star Trek Online How To Teil 6: Brückenoffiziere I
Star Trek Online How To Teil 6: Brückenoffiziere II

Dienstag, 3. Februar 2015

Star Trek Online How-To Teil 6: Brückenoffiziere I

Nach einiger Aufregung und Hektik in Foren um die neuen Brückenoffiziersfertigkeiten hab ich mich auch mal damit beschäftigt. Das ganze kam durch das neue Update zum 5.Jahrestag von Star Trek Online.
Vorweg meine kleine bescheidene Meinung: Sieht super aus und ist weit besser als vorher.
Also abgesehen von kleinen Fehlern die ich bemerkt hab. Im Sektorenraum hab ich 5 wissenschaftliche Fertigkeiten, davon sind 2 allerdings frei (obwohl der 4. trainiert ist) .... Naja, das wird sicherlich auch bald gefixt. erledigt

Um die erste Angst zu nehmen, die bereits erlernten Fertigkeiten der Brückenoffiziere (BOs) sind noch vorhanden. Alle Panik die ich gelesen hab, ist damit umsonst gewesen.

Als erstes gehts zum Raumdock bzw. Quonos. Mensch kommt bei Nummer 1 an im Transporterraum. Bei Föd geradeaus runter und dann links. Die große Treppe runter und nochmal links. Ist leicht versteckt, sollte aber zu finden sein. Die Klingonen brauchen nur raus und schräg oben rechts und dann im nächsten Raum die Schräge runter. Also wesentlich einfacher. Jeweils im Bild als Nummer 2 gekennzeichnet. Dort den Brückenoffizierstrainer anquatschen und schon kann es losgehen.

Shoppingtempel
Die gewünschten (oder eben wie bei mir alle ) Lehrbücher einkaufen. Danach nur noch auf "lernen" drücken und schon ist das Können vorhanden. Fähnrichfertigkeiten (also die Bücher) kosten 250 EC, Lieutenant 2.000 EC, Lt. Commander  5.000 EC und Commander 10.000 EC.
Das erste  Lehrbuch das erlernt wird kostet 400 Expertise, steigert sich dann bei jedem um ein klein wenig. Bei Lt. sind es 600 Exp und Lt.Com dann 1000 Exp zu Anfang.

Was ich mitbekommen habe: Die vorherigen Maximalstufen gibt es nicht mehr. Jede Fertigkeit ist auf voller Ausbildung. Nicht mehr diese 10?!?! Stufen noch hochziehen.

Lehrbücher
Das schöne ist doch jetzt, es können alle Fertigkeiten der jeweiligen Klasse (Taktiker, Techniker, Wissenschaftler) zusätzlich zu der einen erlernt werden und fast überall (außer in Gefechten) gewechselt werden. Einmal lernen und nix mehr vergessen. Kein lästiges umtrainieren mehr.
In der Rubrik "Stationen" die betreffende auswählen (1), den BO wählen (2), die betreffende Raumfertigkeit antippen (3) und schon ploppt die ganze Liste auf (4). Die können dann einfach angeklickt werden und schon ist sie verfügbar.
Einfacher gehts ja kaum noch

Fertigkeitenauswahl
Also wenn ich meine BOs nicht als Ablage für meine Ausrüstung benötigen würde, wäre mit dem neuen System nur einer für die jeweilige Brückenstation notwendig. Also abgesehen von den Rassenunterschieden.

STO How-To:

Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System I
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System II
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System III
Star Trek Online How To Teil 1: Das Doff-System IV
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" I
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" II
Star Trek Online How To Teil 2: "Geld verdienen" III
Star Trek Online How To Teil 3: Markenvielfalt I
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung I
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung II
Star Trek Online How To Teil 4: Flotteneinrichtung III
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung I
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung II
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung III
Star Trek Online How To Teil 5: Forschung und Entwicklung IV
Star Trek Online How To Teil 6: Brückenoffiziere I
Star Trek Online How To Teil 6: Brückenoffiziere II